Röda Hus

Januar 2017 Interior-Umstyling

12. Januar 2017
Hej meine Lieben,
ich wünsche Euch ein frohes, glückliches & gesundes neues Jahr.
Mittlerweile befinden wir uns schon in der zweiten Januarwoche und ich bin erst heute dazu gekommen meinen ersten Blogpost für 2017 fertigzustellen.
Aber wie war das mit den guten Vorsätzen für das neue Jahr? Nimm Dir die Zeit … und das habe ich auch gemacht.
Ich habe mir die Zeit genommen ein paar Ideen in die Tat umzusetzen *schmunzel*
Sobald der weihnachtliche Klimbim wieder in den Kisten verstaut und alles clean & übersichtlich ist, kommen die ersten Tulpen auf den Tisch und ich fange an auszumisten. Zwei Kartons habe ich bereits wieder gepackt, voll mit Geschirr und Deko, die von einem Schrank in den anderen wanderten.
Schluss mit Überfluss!
Der alltägliche Trubel und mein Job haben mich zwar schon wieder fest im Griff, aber zu Jahresbeginn stecke ich immer voller Tatendrang und so wurden kurzerhand Möbel verschoben, die Tapete abgekratzt und die Küchenwand gestrichen.
Geht es Euch auch so, oder bin ich da ganz alleine mit diesem Januar-Elan? Alles Neue macht der Mai, aber bei mir ist es wohl eher der Januar 😉
Im Frühjahr habe ich keine Zeit mehr im Haus herumzuwuseln, dann ist nämlich der Garten dran.
Jetzt erstmal zurück zur kleinen Januar-Veränderung, die letzte Woche erfolgte.
Unsere Kaffeebar hat mir schon lange nicht mehr gefallen, die klobig wirkenden weißen Regalböden sollten endlich weg.
Die Küche ist mit einer schlichten schwedischen Tapete tapeziert. Sie ist unauffällig und dezent.
Im Bereich der Kaffeebar haben wir die Wand ebenfalls tapeziert, doch irgendwie sah es in diesem Bereich immer wie Flickwerk aus.
Diese Taptenstreifen und der Übergang zum offenen Wohnraum haben mich immer sehr gestört.
Also sind die Regalböden jetzt ab und die Tapete in diesem Bereich wurde ebenfalls entfernt.
Die Wand wirkt jetzt leichter und nicht so überladen.
Das String Regal hing vorher im Wohnzimmer und jetzt hat es in der Küche einen neuen Platz gefunden.
Über die Küchenzeile erstreckt sich die Tapete, was ich immer noch sehr charmant finde und rechts und links sind die Wände jetzt schlicht “Lilienweiß”
Vorher:
Nachher:
Ich bin mit dem Resultat sehr zufrieden.
Außerdem sind zwei neue Stühle eingezogen, das Model CH24 von Carl Hansen in weiß.
Schon lange habe ich mit diesen schönen Wishbone Stühlen geliebäugelt. 1949 wurde der Stuhl von Hans J.Wegner entworfen.
Charakteristisch ist das “Y” in der Rückenlehne. Die Sitzfläche besteht aus 120m Papierkordel.
Die Schränke mit der eigens gestalteten Sitzbank unter dem Fenster sind verschwunden.
Mich hat das Gesamtbild irgendwie gestört und somit haben wir einwenig umgestellt.
Die kleine Vitrine steht nun auf der rechten Seite vom Fenster und die vorhandenen Schränke wurden neu angeordnet.
Die optimale Lösung ist es für mich immer noch nicht, aber wir lassen uns da einfach Zeit bis wir die richtigen Möbelstücke für die Ecken gefunden haben. Gerne hätte ich ein kleines Unikat, ein kleines Schmuckstück. Irgendwann finde ich bestimmt das passende Stück.
Vorher:
Nachher linke Seite:
Nachher rechte Seite:
Ein alter Tisch, den ich geschenkt bekommen habe, hat ebenfalls seinen Platz gefunden.
Er bietet einen schönen Kontrast zu den weißen schlichten Möbeln und dient derzeit als Ablage für mein Sammelsurium an Lieblingsdeko.
Die Karaffe und Öllampe habe ich mir vor gut einem Jahr aus Göteborg mitgebracht.
Das Interior Design Geschäft Artilleriet zählt zu meinen Lieblingsgeschäften, dort findet man eine Fülle an Inspirationen.
Online kann auch gestöbert oder bestellt werden.
Grün liegt dieses Jahr im Trend.
“Die Farbe des Jahres 2017” ist Greenery (Pantone).
Ich bin zwar der Meinung, dass nicht jeder Trend gehuldigt werden muss, aber ich lasse mich sehr gerne inspirieren.
Daher freue ich mich schon sehr auf die Formland Messe in Dänemark.
In drei Wochen ist es soweit und ich werde Euch wieder eine Auswahl an Bildern mitbringen.
Nach dem geschiebe und gerödel hat man sich auch mal eine heiße Schokolade verdient.
Kraft tanken für neue Ideen, die nur darauf warten umgestetzt zu werden.
Neue Decklampen, ein neuer Eßzimmertisch, neue Wandfarbe im Wohnzimmer, andere Kissen, neue Bilder an die Wände oder ein neues Sofa nach 10 Jahren wäre auch mal ganz schön ….
Naja, man darf ja ruhig mal träumen, sich Collagen basteln, Einrichtungspläne zeichnen und Ideen sammeln.
Mein liebstes Hobby halt.
Euch eine schöne Restwoche.
Eure

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare

  • Antworten Silvi_18 12. Januar 2017 um 09:09

    Liebe Matilda,
    ich folge dir auf deinem Blog und Instagram schon eine Weile und finde ihn sehr schön.Tolles Haus und immer so schön dekoriert,leider habe ich nicht die passenden Möbel und Wohnung um so umzustellen wie du,ich würde das auch mal so gerne tun und komme auf keine Lösung,unsere Wohnung gefällt mir,aber das finde ich schade dran.Nun wünsche ich dir weiterhin viel Spaß beim umstellen und verändern,bin gespannt was kommt.
    Leider wohnst du zu weit weg sonst könnte ich dich mal zur Hilfe einladen .
    Liebe Grüßle
    Silvia

  • Antworten Simone 12. Januar 2017 um 11:08

    Das sieht ja total schön aus! Toll gemacht. Ach könnte ich auch schon dekorieren… Aber zur Zeit heißt es fleißig Kisten packen für den Umzug. LG

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: