RÖDA HUS

Wie es dazu kam, dass wir jetzt in diesem Schwedenhaus
wohnen?

 

Ein Wohnortwechsel stand an. Eine geeignete Immobilie musste her, so begann alles.Unsere Suche zog sich über Monate hin.

Entweder war das Haus zu klein, die Lage nicht optimal oder eine aufwendige Renovierung erforderlich.

Baugrundstücke sind rar gesät. Das Baugebiet, für welches wir uns eingetragen haben, wurde bist heute Aufgrund eines Umlegeverfahrens nicht zum Verkauf freigegeben.

Wer ebenfalls auf der Suche ist,
kennt dieses leidige Thema.

 

In meiner Familie gibt es bereits stolze Schwedenhausbesitzer.
Der Wohnzauber hat uns begeistert.

 

Vor meinem geistigen Auge malte ich mir unser eigenes Traumhaus aus.

 

Eins war klar, alle sollten sich wohlfühlen. Ein Haus, das Herzen berührt.
Nach dem Motto:” Hier bleib ich – hier fühl ich mich wohl!”Gemütlichkeit und Geborgenheit sollte unser neues Zuhause
ausstrahlen.
Helle, freundliche Räume mit Blick in den Garten.
Obstbäume, Sträucher und viele Blumen sollten zum Verweilen einladen.

 

Meine Vorstellung und den Imobilienmarkt trennten Welten.
Kurz bevor wir Aufgeben wollten, haben wir unser Traumhaus gefunden.
Da war es, ein rotes Schwedenhaus von der Firma Rörvikshus.

 

 

 

Ein kleines rotes Haus im Grünen.
Unser “Röda Hus”
So kam es, dass wir letzendlich doch noch stolze Schwedenhaus-Besitzer geworden sind.
6 Wochen später sind wir in unser neues Zuhause eingezogen.

 

 

Wir sind angekommen. Die ersten Frühblüher sind da.
Jeden Morgen habe ich das Gefühl im Urlaub zu sein,
alles
ist so hell und freundlich.

 

Das Holz strahlt eine behagliche Wärme aus und jedes Mal,
wenn ich nach Hause komme geht mir das Herz auf.
So
geht es uns Allen und das macht mich sehr glücklich.

 

Die zauberhaften, stilvollen schwedischen Kippfenster, die
Veranda, das Raumklima, die schwedische Haustür, einfach alles ist einfach
* zauberhaft *

 

Unser Schwedenhaus hat seine eigene Vorgeschichte, genauso wie wir.

 

Die letzten Wochen haben wir mit Renovierungsarbeiten und
dem Einrichten verbracht.

 

 

Sobald wir im Haus komplett fertig sind, stelle ich mehr
Fotos ein. Jetzt gibt es erstmal nur ein paar Auszüge vom

 

“Röda Hus”.
Jede Änderung und Neuanfang ist schwer.
Der Wohnortwechsel war für die Kinder anfänglich schwer, das Haus und die schöne Umgebung hat es für sie aber erheblich einfacher gemacht.Die erste Gartenfeier mit Familie und Freunden, war ein voller Erfolg und der Hund liebt es auf der Veranda zu liegen.

 

Der Garten ist unser nächstes Projekt, aber davon demnächst
mehr.

 

 

Diesen zauberhaften Apfelbaum habe ich bereits zu Ostern geschenkt
bekommen und er steht in voller Blüte.

Mein Blog wird Euch auf dem Laufenden halten.
Ich freue mich auf Euren Besuch.

 

 

 

Merken

  • Jutta König 8. Juni 2015 um 15:38

    Wenn ich deine Zeilen hier lese geht mir das Herz auf.
    Genau so geht es mir auch, ein Schwedenhaus hat einen eigenen Charakter, der jedes Herz berührt.
    Auch wir fühlen uns, jetzt nach einem Jahr, immer noch wie im Urlaub und erfreuen uns jeden Tag an unserem Traumhaus.
    Ich wünsche Dir und deiner Familie eine wundervolle Zeit in Eurem Haus und freue mich auf viele Neuigkeiten von Euch !!!
    Herzlichst Jutta !!!

  • Roeda Hus 10. Juni 2015 um 08:07

    Liebe Jutta, vielen Dank für die lieben Worte.
    Wir fühlen uns wirklich sehr wohl in unserem kleinen roten Schwedenhaus.
    Euer Haus ist ein Traum!
    Weitere Neuigkeiten aus dem Röda Hus werden folgen 😉
    Ganz liebe Grüße
    Matilda

  • Tinnefrau 27. November 2015 um 11:01

    Liebe Matilda!
    Ich bin irgendwie erst jetzt über Deinen schönen Blog gestolpert und werde mich jetzt mal durch den Blog lesen. Da meine Eltern inzwischen seit 11 Jahren in Südschweden in einem roten Schwedenhaus leben bin ich natürlich auch infiziert….
    LG Sanne