Röda Hus

Gemüse- & Bauerngarten *Selbstversorger*

4. Juni 2020

Hallo meine Lieben,

im Jahr 2020 lege ich mein Augenmerk auf die Bepflanzung und Umgestaltung des Gartens.

Gerade in dieser außergewöhnlichen Zeit der Pandemie muss ich zugeben, dass ich sehr dankbar darüber bin einen Garten zu besitzen.

Ich schätze unseren Rückzugsort dieses Jahr ganz besonders Wert.

Mein kleines grünes Fleckchen Erde.

Eine bunte Mischung aus Zier- und Nutzpflanzen war ein lang gehegter Wunsch.

Im Vorjahr habe ich mich frühzeitig mit unserem Gartenprojekt auseinandergesetzt.

Anfang Februar bin ich mit einem DIY-Gartengestaltungskurs an der VHS begonnen, um alle Gegebenheiten die in die neue Gartenplanung einfließen müssen zu berücksichtigen.

Die Wochen waren zwar immer sehr hektisch und anstrengend. Direkt nach Feierabend ging es zum Abendkurs.

Aber die investierte Zeit hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Im Kurs lernte ich unsere Bodenbeschaffenheit, die Zusammensetzung des Bodens und die PH-Werte kennen. Ich bekam einen Einblick in die Themen:

Biologisch Düngen

Bewässerung

Pflegemaßnahmen

Schattenflächen sinnvoll nutzen

Saatgut und Jungpflanzen.

Nachbarspflanzen müssen bei der Planung ebenfalls berücksichtigen werden. Nicht jede Pflanze kann sich riechen und ich wollte auf eine gute Nachbarschaft im Gemüsebeet setzen.

Zu diesem Thema habe ich bereits einen Blogpost verfasst. Schaut mal hier

Ich habe viele nützliche Tipps bekommen, skizziert, diskutiert, Ideen verworfen und viele neue Ideen sind entstanden.

Es wurden Stauden und Ableger getauscht und Fachbücher gewälzt.

Ich habe mich intensiv mit der Pflanzenauswahl beschäftigt.

Viele Sträucher, Büsche und Bäume sind mittlerweile in unserem Garten zu groß geworden.

Aufgrund der Bodenbeschaffenheit hatten einige Pflanzen hart zu kämpfen.

Die Standorte waren auch nicht immer gut gewählt.

Diese erste Aufgabe war bereits eine riesen Herausforderung. Unser Garten ist mittlerweile 17 Jahre alt und wir mussten uns die Frage stellen, welche Pflanzen dürfen bleiben und welche müssen weichen.

Einige Pflanzen werden wir erst im Herbst umsetzten, aber viele konnten wir bereits im Frühling umsetzen.

Einige Sträucher haben wir rausgenommen, die zu groß für unseren Garten geworden sind oder sich nicht gut entwickelt haben.

Das Rausnehmen der einzelnen Pflanzen tat mir schon ein wenig weh, aber im Bekanntenkreis haben wir Abnehmer gefunden.

Verschiedene Salatsorten und Radieschen

Im zweiten Schritt erfolgte die möglichst maßstabsgetreue Abbildung unseres Wunschgartens. Die Skizze war schon eine kleine Herausforderung. So viele Pflanzen standen auf meiner Liste und nicht alle fanden Platz.

Salat, Radieschen, Brokkoli, Blumenkohl, Erdbeeren, Möhrchen und Kartoffeln wollte ich dieses Jahr unbedingt anbauen.

Feldsalat hatte ich bereits in den letzten Jahren in Kübeln ausgesät und bis zum Frost geerntet.

Man benötigt mit Sicherheit keinen Gemüsegarten, um sich mit frischen Tomaten, Mini-Gurken und Salat selbst zu versorgen, aber wir wollten dieses Jahr die Gartenfläche optimal für Gemüse und Obst nutzen und dies ist uns jetzt auch gelungen.

Viele Gemüsesorten habe ich bereits im März vorgezogen und unser Wohnzimmer und die Küche glichen zeitweise einem Gewächshaus. Bei jedem Sonnenstrahl habe ich die kleinen Pflänzchen vorsichtig nach draußen getragen.

Ich kann mich noch gut an den Gemüsegarten von meinen Großeltern erinnern. Frische Kartoffeln und Salat, es hat uns immer sehr gut geschmeckt.

Der Aspekt „Nachhaltigkeit“ ist für mich auch ein ganz wichtiger Punkt. Salatköpfe oder fertige Mischsalate aus Supermärkten, die in Plastik verpackt sind, bieten den perfekten Nährboden für Keime.

Gemüse und Obst kaufe ich grundsätzlich im Hofladen oder auf dem Wochenmarkt. Ab jetzt können wir uns auch zum größten Teil mit Salat und Gemüse selbst versorgen.

Jetzt kann ich die Salate immer super frisch zubereiten und sie schmecken so knackig und lecker. Beim Unkraut jäten und der Gartenarbeit kann ich super abschalten. Mein Kopf wird nach einem langen & anstrengenden Arbeitstag frei und ich kann dabei wunderbar entspannen.

Ich bin so froh und glücklich über unseren kleinen Nutzgarten, der jetzt endlich fertig ist.

Der Standort ist perfekt, einen der sonnigsten Plätze im Garten haben wir den Gemüse- und Obstpflanzen gewidmet.

Erdberren, Tagetes, Rhabarber und Knoblauch
Möhrchen, Salat, Bohnen, Lauch und Kohlrabi

Unsere Dozentin, eine Landschaftsarchitektin (Schwerpunkt Umweltplanung) sagte am ersten Kursabend zu uns: „Sie besitzen einen großen Schatz. Einen Schatz den Sie an folgenden Generationen weitergeben werden. Ihren Boden!“

Egal wie klein oder groß der eigene Boden ist, … der Boden ist endlich und wir müssen ihn dementsprechend behandeln. Gerade im Bezug auf das Thema „Überdüngung und Unkrautvernichtung“ sollte man diese Aspekte nie aus den Augen lassen.

Der heimische Gartenboden, Wiesen, Felder und Böden erfüllen unverzichtbare Funktionen für das pflanzliche, tierische und menschliche Leben.

Außerdem wollte ich in unserem Garten mehr Lebensraum für Bienen, Singvögel und Insekten schaffen.

Gerade die Bienen brauchen eine große Blütenvielfalt und wir brauchen die Bienen.

Kleine Blumenbeete, mit Dahlien, Rosen, Frauenmantel, Ranunkeln, Rittersporn, Phlox, Stockrosen, Hortensien, Rittersporn, Holunder, Ringelblumen, Sonnenhut, Fetthenne, Sonnenblumen, Wicke, Kapuzinerkresse, Obstbäume, Brombeeren und vieles mehr sollen natürlich nicht fehlen.

Die Staudenbeete sind mein nächste Projekt, sie werden im kommenden Monat fertigstellen.

Schritt für Schritt nähern wir uns unserem Wunschgarten.

Die Rückbesinnung auf naturnahes und tierfreundliches Gärtnern.

Brokkoli, Kartoffeln und Wirsing
Gurke und Paprika

Mehrere kleine Sitzecken wurden geschaffen. Diese kleine Sitzecke ist so gemütlich.

Unsere neue Sitzecke aus Rattan. Ich liebe unsere neue Sitzecke im Garten!

Die ersten Salatköpfe aus unserem Garten haben wir bereits zubereitet und die Salate schmeckten fast so gut wie zu Opas Zeiten.

Eine Neuigkeit habe ich noch zu berichten …

In der aktuellen Ausgabe von „20 Private Wohnträume“ * wird unser Zuhause vorgestellt.

20 Private Wohnträume

Euch eine schöne entspannte Restwoche.

Eure

*Werbung ohne Auftrag

%d Bloggern gefällt das: