Röda Hus

Neues Schmuckstück & Rezept für „Johannisbeer-Gugelhupf“

13. Juli 2015

Hallo meine Lieben,

das Wochenende war wieder pikepakevoll. Hoffe, ihr hattet ein entspannteres Wochenende und habt den Sonnenschein genossen.

Wir haben jetzt eine neue Vitrine.
Ich freue mich so sehr darüber.
?

 

Wie ich euch ja bereits erzählt habe, waren wir immer auf der Suche nach einem kleinen Schmuckstück mit Geschichte.
Mir schwebte ein alter Buffetschrank vor, den wir liebevoll aufarbeiten.
Aber leider haben wir nur eine Stellfläche von max. 140 cm zur Verfügung.
Die Wand ist einfach zu kurz für ein altes Schätzchen.

Somit haben wir uns jetzt eine schöne Vitrine gekauft, ist zwar nicht Antik aber trotzdem ein kleiner Blickfang…oder ? 😉

Sie erfüllt ihren Zweck.

Ich bin ganz begeistert. 

Jetzt habe ich endlich die Möglichkeit mein Geschirr schön zu platzieren.

 

Eine Beleuchtung durfte auch nicht fehlen.

 

Ich finde, Beleuchtung trägt schön
 zur Heimeligkeit bei.
Unser Wastel hat es sich auch gleich vor der Vitrine gemütlich gemacht.

Zur Belohnung für unsere fleißige Wochenendaktion habe ich uns dann mal einen leckeren Johannisbeer – Gugelhupf gebacken. 

 

Die Beeren haben die Kinder im Garten gepflügt und in der Küche fleißig mitgeholfen….beim Verzehr übrigens auch 😉
Hier das Rezept: 

Zutaten:
240 g Butter
240 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
1 Flasche Vanillearoma
4 Eier
(2 EL Grand Marnier)
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
300 g Johannisbeeren
Zum verzieren:
Johannisbeeren und Puderzucker

 

Zubereitung:
 Butter mit Zucker, Vanillezucker, Vanillearoma
(und Grand Marnier) schaumig rühren. Eigelb vom Eiweiß trennen. Nach und nach Eigelb unterrühren. Eiweiß zu Schnee schlagen. Mehl, Backpulver
und Vanillepuddingpulver vermengen und abwechselnd mit dem Eischnee
unter den Teig heben.
Johannisbeeren mit Mehl bestäuben und in die Teigmasse geben.
Alles gut miteinander vermengen.
Teig in eine gefettete Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten
Backrohr bei 180°C ca. 60 Minuten backen.
Kuchen nach Dreiviertel der Backzeit mit Folie abdecken.
Den Gugelhupf auskühlen lassen, stürzen und mit Johannisbeeren und Puderzucker nach
Belieben verzieren.
Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.
%d Bloggern gefällt das: