Röda Hus

Auf der Spuren von Astrid Lindgren im Småland

8. November 2015
Meine
Lieben,
wie
versprochen folgt heute der zweite Teil unserer Schwedenreise.
Nach
unserem Kurztrip in Kopenhagen und unserer Ankunft in Rörvik, Südschweden, haben
wir uns auf die Spuren von Astrid Lindgren begeben.

Astrid Lindgren verbrachte ihre Kindheit in Vimmerby.
Die realen Orte im Smaland boten die Vorlagen für ihre Geschichten.

Dazu
gehört der Katthult, Vimmerby, Lönneberga und Bullerbü.
Ich wollte
schon immer mal auf den Katthult 😉
Als
Kind habe ich die Geschichten geliebt und meinen beiden Kindern habe ich viele
Geschichten von Astrid Lindgren vorgelesen.
Für
mich war der Katthult das Sinnbild Schwedens, rote Schwedenhäuser, Wälder, Seen, alte Apfelbäume und eine steinige Landschaft.
Die
Kinder fanden es spannend, den Drehort des erfolgreichen
Kinderfilms „Michel aus Lönneberga“ zu besichtigen.
Der Fahnenmast an den Ida von Michel hochgezogen wurde und natürlich den Schuppen in dem er seine Holzfiguren geschnitzt hat.“MICHEL!“

Das
Haus befindet sich immer noch in Familienbesitzt der damaligen Besitzer des
Hofs.
In
der Sommersaison können vereinzelte Räume des Katthult besichtigt werden.
Der
legendäre Schuppen ist dann auch geöffnet.
Wir
konnten aber auch so den Hof von außen Besichtigen.
Das
Wetter machte den goldenen Oktober alle Ehre.
Die
Landschaft ist fantastisch und die roten Schwedenhäuser leuchten mit
den herbstlichen Farben um die Wette.
Willkommen
auf dem Katthult…

Zum Hof führt ein schöner Weg mit freiem Blick auf die Wälder und den
 typisch schwedischen Zäune „Gärdesgårdar“.
Das Tor zum Katthult.Die Welt von Michel aus Lönneberga, der wie ich ja bereits mal berichtet hatte, ursprünglich Emil heißt.

Der echte Katthult Hof befindet sich im Örtchen Gibberyd.

Emil i Lönneberga

Der Schuppen von Michel
Die legendäre Leiter…
… und die kleinen geschitzten Holzfiguren.
Mit den Ausblick auf Wälder und die steinige Landschaft verlassen wir den Katthult und machen uns auf den Weg nach Vimmerby, dem Geburtsort von Astrid Lindgren. 

Das Kulturzentrum von Astrid Lindgren
Astrid Lindgrens Näs
Im Pavillon befindet sich eine große Ausstellung zu Astrid Lindgrens
Leben und ihren Werken.
Ich finde ihren Lebensweg sehr bewegend.
Sie setzte sich später vielfach für Kinder- und Tierrechte ein.
 Ihr Lebesweg als anfänglich alleinerziehende Mutter zeigt in der Ausstellung die Höhen und Tiefen ihres Lebens.
Die Entstehungsorte ihrer Geschichten im Småland und die Entstehung ihres Steuermärchens „Pomperipossa in Monismanien“ und seine Auswirkungen.
Das Elternhaus von Astrid Lindgren.Hier enstanden die Ideen für ihre späteren Geschichten.
Schön fand ich, dass es in Astrid Lindgrens Familie tatsächlich auch einen Emil und eine Ida gab.

Jetzt wissen wir, wie es zu dieser schönen Namensgebung kam.

Direkt neben Astrid Lindgrens Elternhaus liegt der alte Pfarrhof.
 

In der zauberhafte Gartenanlage befindet sich ein alter Eulenbaum, der später Insperation für Astrid Lindgrens Limonadenbaum in Pippi Langstrumpf war.
Mit dem Schuppen, der nach Astrids Idee gebaut wurde, war auch der Schuppen für Michel aus Lönneberga geboren.
Auf dem Rückweg haben wir noch in der Abenddämmerung einen Abstecher zum Schauplatz von „Die Kinder aus Bullerbü“ gemacht.Auch hier ist die Umgebung einfach nur zauberhaft.

Bullerbyn liegt im schwedischen Ort Sevedstorp.

In
Sevedstorp war übrigens das Elternhaus von Astrid Lindgrens Vater.
Die drei Höfe ergeben das Urbild von Bullerbyn.

Es war ein schöner Nachmittag, wir haben viel gesehen, das Museum besucht, einen langen Spaziergang unternommen und uns kleine Mitbringsel für Zuhause mitgenommen.Diese schönen Tassen konnte ich einfach nicht stehen lassen.
Sie sind eine Sonderedition von dem schwedischen Porzellanhersteller
„Rörstrand“ und so liebevoll gestaltet.

Ida und Michel (Emil) – Becher zur Erinnerung an einen schönen Tag.

In diesem Sinne … ich hoffe, euch haben die Bilder gefallen und wünsche euch einen schönen und gemütlichen Sonntag.

Wir machen es uns jetzt muckelig mit einer heißen Tasse Tee auf dem Sofa …
in unserem kleinen roten Schwedenhaus 😉

Im nächsten Post gibt es die letzten Urlaubsbilder, diesmal aus Göteborg und Eksjö. Dann werde ich euch meine neuen Errungenschaften von unserer Shopping-Tour in Skandinavien präsentieren, …über die ich mich sehr freue 😉

Alles Liebe

 

%d Bloggern gefällt das: