Röda Hus

Schwedischer Pfefferkuchen zum 1. Advent!

27. November 2016

Hej meine Lieben,

ich wünsche Euch einen gemütlichen 1. Advent.

Seid Ihr bereits in Weihnachtsstimmung?

Trotz milden Temperaturen und Sonnenschein kommt bei mir mittlerweile vorweihnachtliche Stimmung auf.

Heute Vormittag haben wir den Bremer Weihnachtsmarkt besucht und gegen Mittag habe ich mit meinen Kindern die ersten Weihnachtsplätzchen gebacken.

Pfefferkuchen zählen zu meinen Lieblingsplätzchen. In Schweden ist Pepparkakor zu Weihnachten unverzichtbar.

Was sind Eure Lieblingsplätzchen? Spritzgebäck, Mürbeteig-Plätzchen oder Spekulatius?

Sobald sich der erste Plätzchenduft im Haus verteilt, die Nüsse und Mandarinen auf den Tisch kommen, Kerzen angezündet werden, dann beginnt die winterliche Kuschelzeit!

5

Das Pfefferkuchen-Rezept habe ich Euch notiert.

Zutaten:

200 g brauner Zucker

100g Rübensirup oder Karamellsirup

150g Honig

100g Wasser

300g Butter

1 Prise Salz

2 Prisen gewöhnlichen Zucker

2 TL  Zimt
1 TL gemahlenen Ingwer
1/2 TL Nelken
2 Msp. Kardamom

(Ihr könnt auch Lebkuchengewürz nehmen)

1 TL Natron

750 g Mehl für den Teig + Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung:

Rübensirup, Honig, braunen Zucker und Wasser in einem Topf aufkochen.

Den Topf vom Herd nehmen, die Butter hinein geben und unterrühren.

Anschließend Lebkuchengewürz, Zimt, Salz und Natron unterrühren.

Die Masse auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Die Honig-Butter-Masse in einer Schüssel mit dem Mehl vermengen.

Den Teig auf ein Stück Folie geben, in Folie einschlagen.

Den Teig für 10 Stunden, am besten über Nacht, im Kühlschrank kalt stellen. Den durchgekühlten Lebkuchenteig durchkneten.

Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ausrollen und ausstechen.  Im vorgeheizten Backofen bei 170 °C (E-Herd) 10-14 Minuten backen.

Fertige Lebkuchenherzen abkühlen lassen und mit einem fest-cremigem Zuckerguss aus Eischnee, Zitronensaft und viel Puderzucker verzieren.

6

Beim Verzieren sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Hier kann man sich richtig schön austoben.

3

2

Im Haus ist es dieses Jahr etwas schlichter geschmückt, selbst der Adventskranz ist dieses Jahr sehr natürlich geworden.

Tannengrün, Nüsse, Moos & Zapfen zieren den Kranz.

11

Im Eingangsbereich hängt ein großer Türkranz, wild gebunden mit Tannengrün, Ilex & Bux.

12

Dieses Rezeptbuch “New York Christmas” ist vom Hölker Verlag.

Enthält schöne Geschichten und weihnachtliche Rezept.

Ich habe es mir vor Kurzem gekauft und sitze gerne auf meiner kleinen Bank unter dem Fenster und stöbere in diesem zauberhaften Buch.

7

Nüsse, Tannengrün, Zapfen & Äpfel sind eine schnelle & einfache Dekoidee für den Eingangsbereich.

13

Die dunklen herbstlichen Farben im Wohnzimmer sind gewichen.

15

Neue winterliche Kissen sind eingezogen.

8

Den restlichen Sonntag werden wir gemeinsam mit einem Weihnachtsfilm, Pfefferkuchenplätzchen und einer heißen Schokolade mit Marshmallows ausklingen lassen.

4

Machte es Euch kuschelig.

Liebe Grüße

Eure

matilda

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare

  • Antworten Silvi_18 27. November 2016 um 17:56

    Hallo Mathilda,
    bei dir sieht es einfach immer so toll und stilvoll aus.Vorallem auch vor dem Haus.Genießt noch die Adventszeit.
    Liebe Grüßle
    Silvia

  • Antworten Pauline 8. Dezember 2016 um 19:04

    Hallo
    Dein Dekogeschmack ist ein Traum

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: